Call for Papers

C++: Zukunftstechnologie oder Irrweg für Embedded-Systeme? ( Kompaktseminar )

Ist C++ wirklich geeignet für Embedded-Systeme?

Referent: Karl Nieratschker, SKT-Nieratschker
Vortragsreihe:
Zeit: 28.11.16 09:00-12:30

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Implementierung

Schwerpunkt

Technologie

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Die Programmiersprache C++ wird heute zwar auch in Embedded Systemen eingesetzt, aber dieser Bereich wird immer noch weitgehend von C dominiert. Viele C-Entwickler haben Vorbehalte gegenüber C++ und der objektorientierten Programmierung, ohne diese wirklich begründen zu können. Ziel dieses Seminars ist es deshalb, fundierte Argumente für diese Thematik zu liefern. Zu diesem Zweck wird zunächst eine charakteristische Aufgabenstellung möglichst effizient in C implementiert und anschließend schrittweise eine äquivalente C++-Lösung entwickelt. Die Teilnehmer benötigen hierfür keinerlei C++-Kenntnisse und lernen objektorientierte Konzepte wie Datenkapselung, Vererbung und Polymorphie an einem konkreten Beispiel kennen. Der Vergleich der C-Lösungen mit den entsprechenden C++-Lösungen bzgl. Speicherplatz- und Laufzeitbedarf versetzt die Teilnehmer in die Lage, die Einsetzbarkeit von C++ in Embedded Systemen auf der Basis von objektiven Kriterien beurteilen zu können.

Gliederung

- Entwicklung eines möglichst effizienten Applikationsbeispiels in C.
- Entwicklung einer äquivalenten C++-Lösung unter Nutzung der objektorientierten Spracheigenschaften.
- Vergleich der Lösungen in Bezug auf Speicherplatzbedarf und Laufzeitverhalten.

Nutzen und Besonderheiten

Projektverantwortliche und Entwickler von Embedded Systemen, die heute mit C arbeiten und vor der Frage stehen, ob es besser ist, in Zukunft mit C++ zu arbeiten, erhalten in diesem Seminar wichtige Informationen, die für eine objektive Beantwortung dieser Frage notwendig sind. Durch das im Seminar vermittelte Wissen wird das Risiko einer Fehlentscheidung bei der Wahl der Programmiersprache für ein neues Projekt reduziert, und gleichzeitig die Möglichkeit geschaffen, von den vielfältigen Vorteilen von C++ profitieren zu können, sofern sich der Einsatz dieser Technologie rechtfertigen lässt.

Über den Referenten

Mehr als 25-jährige Berufserfahrung in den Bereichen Software-Entwicklung, Beratung und Training, hauptsächlich für Embedded/Realtime-Systeme und Windows-Programmierung. Seit 1999 freiberuflicher Dozent, Softwareberater und Coach mit Schwerpunkt auf objektorientierte Programmierung und Softwaredesign in ressourcenlimitierten Systemen sowie Multithreading- und Multicore-Programmierung.