Call for Papers

Starke Entwicklungsprozesse durch transparente Datenhaltung ( Vortrag )

Transparente Visualisierung und Analyse von Entwicklungsdaten

Referent: Dipl. Ing. Arno Dämon, IBM Deutschland
Vortragsreihe: Software Engineering Management
Zeit: 01.12.16 10:35-11:15

Zielgruppe

Entwicklung

Themenbereiche

Anforderungen definieren und verfolgen, Software Engineering Management

Schwerpunkt

Technologie

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Optimierung des Entwicklungsprozesses durch transparente Visualisierung, Analyse und Organisation von Entwicklungsdaten. Um effizient und nachvollziehbar in komplexen Projekten arbeiten zu können sollen die Projektdaten möglichst umfassend visualisiert, analysiert und organisiert werden. Analysen müssen über den gesamten des Entwicklungszyklus und über alle Datenbeziehungen möglich sein. Systeme deren Artefakte mit Hilfe des OSLC Standards verbunden werden ermöglichen Produktentwicklungsteams Entwicklungsdaten, die in unterschiedlichen Quellen an verschiedenen Orten gespeichert sind, zu durchsuchen und abzufragen. Am Beispiel vom Rational Engineering Lifecycle Manager wird beispielhaft gezeigt wie die Teams Entwicklungsdaten besser zu nutzen, um effektive Entwicklungsentscheidungen treffen und die Branchenstandards effizienter einhalten zu können.

Gliederung

Im Vortrag werden Sie sehen wie Sie:

Klare Ansichten von relevanten und zugehörigen Entwicklungsdaten zu umfassenden Verständnis des Projektstatus beitragen.

Entwicklungsdaten aus unterschiedlichen Toolquellen und Orten anzeigen und durchsuchen, einschließlich Daten aus global verteilten, bereichsübergreifenden Tools nutzen können
Einblick in die funktionalen, prozessbezogenen oder strukturellen Beziehungen zwischen Daten erhlten , um die Auswirkungen von technischen Änderungen zu bestimmen.

Relevante Informationen aus den enormen Mengen von Entwicklungsdaten, die bei modernen Systementwicklungs- und Softwareentwicklungsprojekten generiert werden, extrahieren und analysieren können.

Produkt- und Systemstrukturen, zur Wiederverwendung von Entwicklungsdaten in verschiedenen Produkten oder Systemen wirkungsvoll nutzen können.

Die Entwicklungsflexibilität, indem die Suche, Abfrage und Analyse von Entwicklungsdaten und Beziehungen beschleunigt werden.

Nutzen und Besonderheiten

Im Vortrag lernen die Teilnehmer den Standard "Open Services for Lifecycle Collaboration" (OSLC) kennen. Schritt für Schritt wird erklärt welchen Nutzen, komplexe Projekt mit der Hilfe von verlinkten Daten über die Grenzen von Lösungsdomänen, ziehen können. Am Beispiel des "Rational Engineering Lifecycle Mangers" wird an einem praktischen Beispiel vorgeführt wie OSLC praktisch genutzt werden kann.

Über den Referenten

Arno Dämon hat in verschiedenen Rollen und Firmen über 15 Jahre Erfahrung in der Softwareentwicklung als Entwickler und Konfigurationsmanager gesammelt, bevor er im Jahr 2000 zu IBM Rational wechselte. Er hat seit dieser Zeit umfangreiche Erfahrung in den Bereichen Änderungs-- und Konfigurations - management akkumuliert. In letzter Zeit hat sich Arno Dämon mit der Umsetzung der anforderungsgetriebenen Softwareentwicklung in zahlreichen Implementierungsprojekten auseinandergesetzt.