Call for Papers

pow („A“, 4); Automotive Agile Architecture Adventure ( Vortrag )

Agil im Automotive-Segment: Voll agil oder voll formal?

Referent: Martin Stamm, Continental Automotive GmbH
Vortragsreihe: Automotive
Zeit: 01.12.16 08:50-09:35

Zielgruppe

Management

Themenbereiche

Analyse & Design, Software Engineering Management, Management sonstige Themen

Schwerpunkt

Methode

Voraussetzungen

Grundlagenwissen

Kurzfassung

Agile Entwicklungsmethoden etablieren sich mittlerweile sogar in der Software-Entwicklung für Embedded-Automotive-Produkte. Die Transition von einer stark V-Modell-orientierten zu einer Agilen Entwicklung ist aufgrund der zunehmenden Komplexität notwendig. Hierbei ist aber zu bedenken, dass man nicht gleich alle erprobten Tugenden vernachlässigt. Das agile Manifest stellt beispielsweise die Entwicklung von Software (in Form von Code) und Tests über die Entwicklung von Spezifikationen und Dokumenten. In dieser Präsentation werden die Gründe für eine derartige Priorisierung dargestellt. Im Weiteren wird gezeigt, welche Konsequenzen, Risiken und Nebenwirkungen bei der Einführung agiler Methoden konkret aufgetreten sind. Abschließend stelle ich dar, wie man diese Risiken erkennen kann und welche Maßnahmen wir in unserem Geschäftsbereich Continental ergriffen haben.

Gliederung

1. Einführung der wichtigsten Agilen Prinzipien und Strukturierung der Agilen Methoden
2. Beschreibung der Wirkweise agiler Entwicklungsmethoden. Es wird begründet, wie die unterschiedlichen Anteile auf Planungs- und Umsetzungsebene ineinandergreifen und warum dies mit einer höheren Effizienz verbunden ist.
3. Darstellung des Spannungsfeldes zwischen Agiler Entwicklung und formaler Architektur-Spezifikation. Hierbei wird anhand von Fallbeispielen erklärt, wodurch die Konflikte entstehen und was mögliche Auswirkungen sein können.
4. Komplexe Embedded Systeme erfordern sowohl den Einsatz von Agile Methoden als auch ausgeprägte Architektur-Spezifikationsphasen. Es ist aber notwendig, die Priorität ausgewogen zu setzen, um qualitativ hochwertige Software zu erstellen. Wir zeigen, welche Lösungen möglich sind.

Nutzen und Besonderheiten

Der Vortrag richtet sich an Entwickler und Entscheider, die die Einführung von agilen Methoden planen oder bereits durchgeführt haben. Wir zeigen einige Fallen und schlagen Gegenmaßnahmen vor. Darüber hinaus wird im ersten Teil eine Einführung in die Agilen Methoden zur Software-Entwicklung gegeben und erklärt, wie die unterschiedlichen Methoden zusammenwirken.

Über den Referenten

In einem Geschäftsbereich der Firma Continental Automotive GmbH bin ich als Chefarchitekt verantwortlich für die technischen Konzepte und Architektur Strategien. Innerhalb dieser Software-Entwicklungsorganisation arbeiten etwa 1200 Software-Ingenieure in weltweit verteilten Teams (in Deutschland, Mexiko, Singapur und Rumänien). Zuvor habe ich mehrere Jahre als Software Architekt, Software Projektleiter und Teamleiter gearbeitet und entwickle seit 20 Jahren Embedded Systeme.